Veranstaltungen

Themenabend Mittelstand und Forschung

Mit einem Verweis auf die Wirtschaftsstrukturen Sachsen-Anhalts traf Ministerpräsident Reiner Haselhoff in seinem Grußwort zum Themenabend Mittelstand und Forschung den Kern der Sache. Sachsen-Anhalt ist nicht geprägt von großen Konzernen, sondern kleinen und mittelständischen Unternehmen. Dennoch ist Innovation nicht unbedingt an die Größe eines Unternehmens gekoppelt, sondern vielmehr an das Netzwerk, welches ein Unternehmen zu den forschenden Einrichtungen pflegt. Möglichkeiten der Kooperation und Beispiele aus der Praxis wurden an diesem Abend gezeigt. Der Zugang zu aktuellem Wissen und KnowHow mündet im Idealfall in ein erfolgreiches und marktfähiges Produkt - denn die einfache Formel Wissenschaft + Innovation + Wirtschaft kann den unternehmerischen Erfolg ausmachen. Damit die Unternehmen und die forschenden Einrichtungen aus der Region auch weiterhin von den Kooperationen profitieren können, hat die Martin-Luckner-Stiftung den Freundeskreis "Technologiebrücke e.V." gegründet.
Dessen Aufgabe besteht in der Unterstützung von Projekten durch Einwerbung von Spenden, Sponsoren- und Fördergeldern. Von Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft profitieren nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Institute der Universität. Sie können praxisorientiert forschen und Entwicklungen zur Patentreife führen.

Um dieses umzusetzen, wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Mittelstandsvereinigung der CDU Halle-Saalekreis und dem Technologiebrücke e.V. geschlossen. 

Weitere Kooperationsvereinbarungen, z.B. mit der Region Wittenberg und einer Transfereinrichtung in Magdeburg, sind in Vorbereitung.