Die Brücke zwischen Wirtschaft
und Wissenschaft

Eine Kooperation zwischen dem Freundeskreis der Martin-Luckner-Stiftung und mittelständischen Unternehmen in der Region.

Sehen Sie konkrete Beispiele
Eine Technologiebrücke zwischen innovativen Mittelständlern und anwendungsorientierten Forschern zu bauen, das ist in dieser Form bundesweit bisher einmalig. Für Sachsen-Anhalt und den mitteldeutschen Wirtschaftsraum eine großartige Chance, unsere Potenziale besser auszuschöpfen und gemeinsam zu wachsen. Die Mischung dafür stimmt. Hinzu kommt eine infrastrukturelle Ausstattung unserer Wissenschaftseinrichtungen, die der Kooperation ein erstklassiges technisches Fundament gibt. Ich freue mich, diese Initiative als Schirmherr zu begleiten und mit voranzutreiben. Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Durch diese Zusammenarbeit soll dem Mittelständler vor Ort der schnelle Zugriff auf anwendungsorientiert forschende Professoren aus den Universitäten/Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen vermittelt werden. So kann der Unternehmer seine innovativen Ansätze für sein Unternehmen gleichzeitig wissenschaftlich begleiten lassen.
Wenn hierbei das Vorhaben durch eine Bachelor oder Masterarbeit begleitet wird, bahnt sich auch eine praxisorientierte Personalentwicklung an.

Ankündigung

"Accelerating our understanding of human diseases and the discovery of better medicines"

Am 4.12. wird im Rahmen der Halle-Oxford (HAL-OX) Lecture-Serie Prof. Chas Bountra zum Thema "Accelerating our understanding of human diseases and the discovery of better medicines" sprechen. Prof. Chas Bountra war vormals einer der führenden Manager bei GSK und jetzt Professor der Medizin in Oxford und Leiter des Structural Genomics Consortium, Oxford Branch. 

Rückblick

Themenabend Mittelstand und Forschung 2017

lesen Sie mehr...